Wie entwickle ich eine Core Wardrobe?

Dienstag, Oktober 20, 2015




Letzte Woche habe ich das Prinzip der Capsule Wardrobe vorgestellt. Heute geht es um ein ähnliches Prinzip. Die Core Wardrobe ist eigentlich nichts anderes als der Aufbau einer funktionierenden Garderobe nach einem einfachen Prinzip.

Was ist eine Core Wardrobe? Und wie funktioniert das Prinzip? 

Die Core Wardrobe ist ein Prinzip nach dem eine funktionierende Garderobe aufgebaut wird. Es lässt sich auch mit einer bereits bestehenden Garderobe durchführen. Bei der Core Wardrobe geht es darum eine Garderobe aufzubauen, die zu allen Gelegenheiten passt. Bei der jedes Teil passt. Zu den anderen Kleidungsstücken und zum eigenen Leben. Das ist das wichtigste das bedacht werden sollte, wenn es darum geht eine Garderobe von Grund auf aufzubauen.

Für wen ist das Prinzip der Core Wardrobe geeignet?

Für jeden der seine Garderobe neu aufbauen möchte. Anlässe dafür gibt es genug. Sei es eine Gewichtsveränderung, ein neuer Job, Erwachsen werden oder die Erkenntnis "irgendwie passt nichts zusammen". Doch es kann überwältigend sein von ganz unten anzufangen und alles neu zu erwerben. Die Core Wardrobe bietet dabei Hilfe.

Schritt 1: Finde deine "Key Pieces"

Es handelt sich dabei um Kleidungsstücke die eine Basis bilden. Sie sollten zum eigenen Körper und Typ passen. Bequem sein, die eigenen Bedürfnisse bedienen und zu möglichst vielem passen. Es gibt verschiedene Varianten dabei vorzugehen. Ich habe mich für Unterteile und Jacken/Blazer entschieden, die die Basis bilden. Die Basis ist das wichtigste Element dieses Prinzips. Sie sind das Grundgerüst, der Kern ("Core") sozusagen.





Schritt 2: Wähle deine Lagen

Zu den Basics kommt nun der spannende Teil. Die verschiedenen Lagen sind hier die Oberteile. Mit ihnen lassen sich die Basics verwandeln. So entsteht eine spannende Garderobe.



Schritt 3: Die Accessoires

Um den Outfits nun Individualität zu schenken sind Accessoires sinnvoll. Davon kann es ruhig ein paar mehr geben. Mit ihnen macht das Spielen besonders viel Spaß. Zu Accessoires zähle ich neben Schuhen und Taschen auch Schmuck, Tücher, Hüte und Haaraccessoires. 

So könnten Outfits mit dieser Core Wardrobe aussehen:


Wichtig ist es auch hierbei, sich nicht stressen zu lassen und alles nach den eigenen Regeln umzusetzen. Wie gesagt, das Prinzip der Core Wardrobe kann auch mit einem bestehenden Kleiderschrank durchgeführt werden. Zum Beispiel um den eigenen Kleiderschrank zu entmisten und eine minimalistische Garderobe aufzubauen.


P.S.: Noch mehr mehr Modeartikel gibt es hier. Alle Artikel zum aktuellen Monatsmotto nachhaltige Mode gibt es hier.

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Toller Blogpost, ich wusste gar nicht was eine Core-Wardrobe ist! Die Outifts finde ich übrigens auch sehr schön zusammengestellt.

    Ganz Liebe Grüße Martina
    www.kleidsam.org

    AntwortenLöschen

Instagram @happyandthecity

Happy & the City Magazin Winter 2015/16

Subscribe