Eine Woche Digital Diät - So war der Selbstversuch

Montag, Juni 15, 2015

So war der Selbstversuch

Nach einer Woche Digital Diät kann ich nur empfehlen: Probiert es aus. Mir hat es geholfen kleine Zeitfresser zu enttarnen, auch wenn ich mich nicht an alles ganz strikt gehalten habe. (Hier gibt es noch einmal die Regeln und Beweggründe für meine Digital Diät.) Ich habe während der Diät ein Tagebuch geschrieben und ein Resümee gezogen. Ich bleibe auf jeden Fall dabei öfter abends mal den "Stecker" zu ziehen. TV aus, Internet aus und sich einem Hobby widmen (oder dem Haushalt).


Das Tagebuch zu meiner Digital Diät


Montag


Die Digital Diät startet schon mal super. Während des Frühstücks scrolle ich auf dem Handy bei Instagram. Ein Traumstart für meine Internetdiät. Während des Tages bin ich konsequent. Ich surfe nebenbei nur für die Recherche für Blogthemen. Ansonsten versuche ich statt Videos zu sehen Spotify zu hören. Das funktioniert gar nicht. Obwohl ich gerne Stimmen im Hintergrund höre, macht mich Musik beim Arbeiten verrückt. Auch eine Erkenntnis.
Am Abend fahre ich mit dem Fahrrad zum Zumba. Sodass ich erst um 22 Uhr zu Hause bin. Ich mache mir noch ein Abendbrot und versuche nebenbei meinen Mann nach seinem Tag zu fragen. Ich glaube er ist weniger begeistert, denn er möchte gerne sein Videospiel spielen. Also klappe ich schließlich den Laptop auf und schreibe diesen Bericht. Ich glaub, ich gleich schlafen und lese noch ein bisschen. Doch was? Das ist die Frage. Mal gucken ob das Bücherregal was hergibt. Es ist auf jeden Fall ungewohnt nicht mal so nebenbei etwas im Internet zu lesen. Aber das wird hoffentlich auch vergehen.

Dienstag


Am Dienstag habe ich meinen Kleiderschrank ausgemistet und an einem neuen Modeprojekt gefeilt. Bald wird es dazu ein Post geben. Es hat Spaß gemacht und eine Weile gedauert also war gar keine Zeit zum surfen im Netz. Allerdings habe ich während des Aufräumens ein paar Serien online gesehen. Eigentlich auch "verboten", aber es war so ganz angenehm nebenbei. Genau mit dem nebenbei wollte ich Schluss machen, aber das fällt mir wirklich schwer.


Mittwoch


Am Mittwoch bin ich ganz entspannt und glücklich aufgewacht. Das hat mir die Digital Diät am Abend auf jeden Fall gebracht. Ich bin früher schlafen gegangen. Nie nach 23:30 Uhr. Sonst war es oft 1 Uhr. Dabei bin ich eigentlich gar keine Nachteule. Am Mittwochabend habe ich den Fernseher angelassen um Fußball zu sehen. Danach aber sofort abgeschaltet und mir das kleben bleiben an der Glotze erspart.


Donnerstag


Am Donnerstag war ich mal wieder am Abend joggen und danach vollkommen fertig. Die Hitze. Da bleiben nicht viele Gedanken für Fernsehen oder Internet übrig. Zum Glück.


Freitag


Auf das Wochenende habe ich insgeheim gesetzt. Das ist eh immer was los und offline sein ziemlich einfach. Und genauso war es dann auch. Freitag war ich im Kino und danach noch etwas essen. Wenn man unterwegs ist bleibt so wenig Zeit um sinnlos im Internet rumzuhängen.


Samstag


Und genau so war es auch am Samstag. Da war Familientag. Allerdings haben wir bei Freunden abends gezappt. Aber immerhin nicht allein.


Sonntag 


Sonntag habe ich innerlich das Projekt für beendet erklärt. Ich habe abends gesurft und zum Thema Capsule Wardrobe recherchiert. Zum Einschlafen gab es noch eine Folge meiner Lieblingsserie im Bett, was eigentlich auch "strikt verboten" war. Aber mir am Ende ganz egal, denn es war einmal in dieser Woche und damit für mich persönlich vollkommen in Ordnung. So werde ich es hoffentlich auch nach dem Ende des Projekts durchziehen. Das ist zumindest mein Plan.

Die Rubrik "Eine Woche" ist ganz neu auf dem Blog. Ab sofort werde ich mich ab und an in einwöchige Projekte stürzen um aktuelle Trends auszutesten.


Alle "Eine Woche" - Projekte findest du hier.

http://happyandcity.blogspot.de/2015/06/eine-woche-digital-diat-ein.html




Erfahre hier alles über meine Motivation für meine Digital Diät.










Folge Happy and the City: Facebook // Instagram // Pinterest // Google+ // Bloglovin

You Might Also Like

0 Kommentare

Instagram @happyandthecity

Happy & the City Magazin Winter 2015/16

Subscribe